Schmuckkästchen: Erster Bloggeburtstag

Happy (Blog-)Birthday, Emerald Notes!

Heute gibt es einmal keine Rezension, keinen Lesungsbericht und auch keinen Monatsrückblick, stattdessen gibt es zur Abwechslung mal wieder einen Beitrag aus dem Schmuckkästchen – und zwar zu einem besonders schönen Anlass: Emerald Notes feiert die Tage nämlich sein einjähriges Bestehen! Letztes Jahr zu dieser Zeit stand dieser Blog bereits in den Startlöchern und am 29.10.2016, also morgen vor einem Jahr, ging dann der erste Beitrag online. Für mich zwar kein Grund, eines der obligatorischen Jubiläumsgewinnspiele zu veranstalten (damit kann ich gerade leider nicht dienen, sorry!), aber allemal Grund genug, die Gläser zu erheben, das vergangene Blogjahr Revue passieren zu lassen und dankbar zu sein!

Ich weiß, wenn man in so einem Zusammenhang davon liest, wie schnell die Zeit doch vergangen ist und wie sehr es sich doch so anfühlt, als sei alles erst gestern passiert, verdreht man mittlerweile schnell die Augen. Aber genau so fühlt es sich eben an. Es kommt mir wirklich und ganz ehrlich nicht so vor, als sei die wunderbare Lesung von Benedict Wells in Ravensburg, die ja gewissermaßen der Startschuss für diesen Blog war (und ich werde wohl nie müde werden, diese Geschichte zu erzählen), besonders lange her. Auch die Tage, in denen ich damals diese Seite hier konzipierte und gestaltete, in denen ich die ersten Beiträge verfasste und in denen Emerald Notes langsam Form annahm, sind mir noch mehr als lebhaft in Erinnerung. Und doch ist das alles schon wieder ein ganzes Jahr her. Ein Jahr, in dem der Blog auch nicht nur im Hinblick auf die Anzahl der Beiträge gewachsen ist, weil ich wegen und auch dank ihm Einiges erleben und nicht zuletzt viel Neues lernen durfte. Man könnte wirklich sagen: Nicht nur der Blog hat sich stetig weiterentwickelt, sondern auch ich persönlich bin daran gewachsen – und das weiß ich sehr zu schätzen.

Um uns einmal vor Augen zu führen, was sich hier in den zwölf Monaten so alles getan hat, lassen wir doch einmal Zahlen sprechen: Bis dato habe ich hier 51 Beiträge veröffentlicht, darunter unter anderem 17 Rezensionen, 11 Leserückblicke und 8 Lesungsberichte. Insgesamt habe ich in dieser Zeit elf Lesungen und zuletzt auch eine Buchmesse besucht und ich glaube, dass ich einen Teil davon ohne den Blog ansonsten vielleicht gar nicht realisiert hätte. Dabei habe ich beim Verfassen der Berichte über solche „buchigen“ Veranstaltungen immer am meisten Spaß und einige der von mir besuchten Lesungen zählen zu meinen absoluten Highlights des vergangenen Blogjahres: Zum einen wäre das die Lesung von Benedict Wells in Kempten und zum anderen die Lesung von Arundhati Roy in Tübingen – beide Autoren haben mich als Menschen unheimlich beeindruckt und von beiden Lesungen habe ich auch, aber nicht nur deswegen sehr viel für mich selbst mitgenommen. Allerdings sind das nur zwei von vielen tollen Begegnungen mit Büchern, Autoren und Buchmenschen im weitesten Sinne, die ich nicht mehr missen möchte!

Außerdem gab es in dieser kurzen Zeit auch für den Blog an sich schon einige Highlights – Momente bzw. „Meilensteine“ (wenn man es so nennen kann) in meiner noch recht jungen und bescheidenen Bloggerkarriere, die mir viel bedeutet haben: Zu nennen wären hier zum Beispiel die beiden Gastbeiträge über afrikanische Literatur bei Wissenstagebuch, meine Teilnahme beim Buchblogaward und die Nominierung für die Longlist, die Blogvorstellung und meine Buchempfehlung im Newsletter von RavensBuch, die Teilnahme bei #Buchpassion und ganz aktuell meine Rezension zu Wie man es vermasselt bei Bücherkrächzen. An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an die Beteiligten für den netten Kontakt und vor allem für die Unterstützung und das Vertrauen, das ihr mir entgegengebracht habt!

Und wenn ich schon einmal dabei bin, mich zu bedanken, mache ich damit doch gleich weiter. Denn ein riesiges Dankeschön gebührt natürlich auch euch, den Lesern meines Blogs: Tausend Dank dafür, dass ihr hier vorbeischaut, meine Beiträge lest und kommentiert! Danke auch von Herzen an meine Bloggerkolleginnen, die mich auf meinem Weg unterstützt und mich in meinen Anfangszeiten so lieb und selbstverständlich in der Buchbloggergemeinschaft aufgenommen haben – fühlt euch gedrückt! Gerade der rege Austausch mit anderen Bloggern und Literaturbegeisterten bereitet mir sehr viel Freude und macht die ganze „Blogerfahrung“ für mich erst so richtig wertvoll. Die Gespräche, Buchempfehlungen und die allgemeine Inspiration, die ich durch diese tolle Gemeinschaft erhalte, haben mein Leben in den letzten zwölf Monaten enorm bereichert und manchmal frage ich mich wirklich, wie ich davor ohne diesen ganzen wunderbaren Input ausgekommen bin.

Überhaupt fällt es mir mittlerweile schon ziemlich schwer, mir vorzustellen, wie es wäre, wenn ich den Blog nicht hätte. Wohin dann mit all meinen Gedanken zu besuchten Veranstaltungen und gelesenen oder neu erstandenen Büchern? Ich weiß es wirklich nicht. Umso glücklicher bin ich, dass ich vor einem Jahr diesen Schritt gewagt und Emerald Notes ins Leben gerufen habe. Oft denke ich mir deswegen auch: Schade, dass ich nicht schon viel eher auf die Idee gekommen bin. Gleichzeitig fühlt es sich aber, wie oben ja bereits beschrieben, so an, als wäre der Blog schon eine viel längere Zeit Teil meines Lebens. Und ich hoffe, dass er das auch noch lange sein wird. In diesem Sinne: Auf die nächsten Jahre, cheers!

Kommentare

  1. Liebe Elena,
    herzlichen Glückwunsch zum ersten Bloggeburtstag. Ich lese hier bei dir wirklich gerne mit und mag besonders deine Berichte von Lesungen. Ein Thema, das ich bisher noch gar nicht angefasst habe, obwohl ich total gerne Lesungen besuche. 😉 Ich bin gespannt, was ich bei dir noch alles entdecken kann und freu mich weiter über den schönen Austausch über Literatur.
    Viele liebe Grüße,
    Eva

    1. Liebe Eva,
      vielen Dank für die Glückwünsche und die lieben Worte! Es freut mich sehr, dass du gerade die Lesungsberichte sehr gerne liest – ich schreibe sie ja auch immer am liebsten und wünschte, ich hätte noch viel öfter Gelegenheit dazu. Aber in den nächsten Monaten steht ja auf jeden Fall noch die eine oder andere Lesung an. Und falls du dich doch noch irgendwann dazu entscheiden solltest, Lesungsberichte zu schreiben, werde ich sie auf jeden Fall lesen! 🙂
      Viele liebe Grüße,
      Elena

    1. Liebe Liesa,
      tausend Dank für die lieben Glückwünsche, ich habe mich wirklich riesig darüber gefreut!
      Der Spaß am Bloggen ist nach wie vor sehr groß, deswegen bin ich guter Dinge, dass dieser Blog noch eine ganze Weile bestehen wird. 🙂
      Ganz liebe Grüße,
      Elena

  2. Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche. Mein Blog ist in seiner jetziger Form nun auch fast ein Jahr alt und ich teile viele deiner Gedanken und Erfahrungen. Auf viele weitere gemeinsame Bloggerjahre! Liebe Grüße, Petra

    1. Liebe Petra,
      auch an dieser Stelle nochmals vielen Dank für deine Glückwünsche!
      Das ist ja ein schöner Zufall, dass unsere Blogs fast gleich lange bestehen. In dem Fall auch für dich und deinen Blog weiterhin viel Erfolg! Ich freue mich auf unseren weiteren Austausch über Bücher und literarische Veranstaltungen!
      Viele Grüße,
      Elena

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: