Buchblog-Award 2017: Welcher ist der beste deutschsprachige Buchblog?

Ein Underdog geht ins Rennen…

Nicht nur die deutschen Politiker gehen momentan auf Stimmenfang, sondern seit heute auch Buchblogger, Bookstagrammer und Booktuber, denn NetGalley und der Börsenverein vergeben in diesem Jahr zum ersten Mal den Buchblog-Award für den besten deutschsprachigen Buchblog. So wird der Hauptpreis an einen Blog verliehen, der – laut der offiziellen Homepage – “Literatur auf besondere Weise vermittelt und seine Zielgruppe charakteristisch anspricht.” Einen Sonderpreis gibt es außerdem für einen bibliophilen Instagram-Account, Vlog oder Podcast. Beide Preise werden dann am 13. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse an die glücklichen Gewinner übergeben. Wie ich finde, eine schöne Sache, durch welche die engagierte Arbeit der Buchblogger/Bookstagrammer/etc. honoriert wird.

Die Bewerbungsphase für den Award startete am 02. und endete am 31. August. Ich habe meine Anmeldung tatsächlich bis einen Tag vor Bewerbungsschluss hinausgezögert, weil ich lange mit mir gehadert habe, ob ich teilnehmen soll, da ich mir nicht allzu große Chance ausrechne(te). Letztendlich dachte ich mir: “Verlieren kannst du ja nichts.” Also habe ich mich doch noch angemeldet. Nun steht mein kleiner, feiner Blog mit vielen anderen Buchblogs, Bookstagram- und Booktube-Accounts auf der Longlist. Zugegebenermaßen doch ein schönes Gefühl, Teil einer so großen Vielfalt zu sein. Ein schöner “Nebeneffekt” dieser Longlist ist ja auch, dass man beim Stöbern und Stimmenverteilen auch den ein oder anderen noch unbekannten Buchblog entdeckt – allein dafür hat sich die Teilnahme also doch schon gelohnt, wenn ihr mich fragt!

Die Abstimmung läuft nun bis zum 11. September. Die sieben Teilnehmer mit den meisten Stimmen erhalten danach einen Platz auf der Shortlist und davon kürt eine Jury schließlich die beiden Gewinner des Haupt- und Sonderpreises. Für jeden Kandidaten kann bei der Abstimmung jeweils nur einmal abgestimmt werden, indem man auf der personalisierten Seite des Blogs/Instagram-Accounts/etc. (auf der man auch weitere Informationen erhält) auf den Daumen nach oben klickt.

Ich werde die Sache nun ganz sportlich unter dem Motto “Dabei sein ist alles” angehen. Wenn ihr meinen Blog aber mögt und hier ab und zu gerne vorbeischaut und schmökert, dann würde ich mich natürlich sehr freuen, wenn ihr hier ein Stimmchen für meinen Blog Emerald Notes dalassen würdet. Tausend Dank!

.

.

.

Wie ist eure Meinung zum Buchblog-Award? Habt ihr euch beworben? Stimmt ihr ab?
Oder haltet ihr euch von dem ganzen Abstimmungsrummel lieber fern?

Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: